• Dienstag, 24. April 2018

Santander Girokonto: Erfahrungen & Test

Diese Seite teilen:

Bei der Santander Consumer Bank dürfte es sich um eine Bank handeln, deren Bekanntheitsgrad bei Deutschen Kunden als immer noch recht gering eingeschätzt werden kann. Dabei zählt der spanische Mutterkonzern zu den größten Banken weltweit. Für deutsche Kunden ist aber zunächst vor allem das Girokonto interessant, welches einige hochattraktive Vorzüge bietet. Neben der kostenlosen Führung ohne Bedingungen bezüglich Gehaltseingang sind eine Maestro Card und eine VISA Card möglich. Natürlich kann der gesamte Zahlungsverkehr kostenlos und online abgewickelt werden. Und neben einem variablen Guthabenzinssatz können die Kunden auch ein interessantes Bonusprogramm erwarten, welches dauerhaft Zusatzeinnahmen in Aussicht stellt, die bis zu 108 Euro im Jahr reichen können.

Vorteile und Nachteile

  • Kostenloses Girokonto ohne Gehaltseingang als Voraussetzung
  • Kostenlose Maestro Card
  • Jährlicher Bonus von bis zu 108 Euro (bzw. sogar 120 Euro bei Gemeinschaftskonto)
  • Aktiver Wechselservice
  • Zinsfreier Dispo innerhalb der ersten Monate möglich
  • Guthabenverzinsung von 0,25 Prozent p.a.
  • Mit 7,79 günstiger Zinssatz für Dispokredit
  • Unklare Regelung bezüglich Bareinzahlungen

Mit dem 123 Girokonto der Santander Consumer Bank möchten wir uns nun ein weiteres Angebot aus der Reihe kostenloser Girokonten anschauen. Wer sich bei diesen Angeboten bereits etwas kundig gemacht hat, wird wissen, dass das werbewirksam in Stellung gebrachte Attribut kostenlos von den Instituten immer etwas unterschiedlich umgesetzt wird. Daher wollen wir auch bei diesem Produkt etwas genau hinschauen und herausfinden, was in diesem Fall kostenlos wirklich bedeutet. Entscheidend bei der Wahl des passenden Partners für alle Finanzgeschäfte ist natürlich auch die Frage der Seriosität. Niemand will mit einem Anbieter zusammenarbeiten, bei dem Betrug oder Abzocke erwartet werden müssen. Daher haben wir natürlich auch diesen Aspekt genauestens unter die Lupe genommen. Alle Ergebnisse unseres Tests finden sich im nun folgenden ausführlichen Review.

123 Girokonto: Das kostenlose Konto bei Santander

Wenn sich gleich mehrere renommierte Institutionen wie etwa das Deutsche Institut für Servicequalität oder die FMH Finanzberatung im Urteil über die Qualität eines Produktes sicher sind, muss wohl auch etwas dran sein. Denn bei ausführlichen Vergleichstests hat das 123 Girokonto jeweils den ersten Platz belegt. Doch von diesen Platzierungen allein kann sich der Kunden natürlich zunächst wenig kaufen. Wie bei anderen Produkten auch, kommt es auf das Gesamtbild an, und dieses erhält man nur, wenn man genau hinschaut.

Tatsächlich bietet das 123 Girokonto der Santander Consumer Bank einen großen Leistungsumfang zu einem ausgesprochen günstigen Preis. Und bei einer entsprechenden Nutzung des Kontos und einer Inanspruchnahme weiterer Angebote können sogar dauerhaft Einnahmen in Form von Boni generiert werden. Doch auch ein Bonus alleine macht noch kein Top Angebot. Wichtig ist natürlich auch, ob sich das Konto auch im Alltag bewährt und einen unkomplizierten und bequemen Bankverkehr erlaubt.

Hier zunächst alle wichtigen Fakten für Sie im Überblick:

  • Bei der Santander Consumer Bank handelt es sich um eine seriöse Bank nach deutschem Recht, die eine hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander S.A. ist
  • Kostenloses Girokonto mit allen wesentlichen Funktionen
  • Kein regelmäßiger Gehaltseingang als Voraussetzung
  • Filialnetz mit rund 320 Niederlassungen verfügbar
  • Guthabenverzinsung von derzeit 0,25 Prozent bei variablem Zinssatz
  • Umfangreiches und dauerhaftes Bonusangebot
  • Kostenloser Zugang zu Bargeld
  • Kostenlose VISA Card bei regelmäßigem Gehaltseingang ab 600 Euro
  • Mobiles Banking mit einer eigenen App möglich

Das 123 Girokonto bietet alles was ein gutes Konto braucht

Das 123 Girokonto hat alle Funktionen im Angebot, die ein zeitgemäßes Konto heute braucht. Fast alle Funktionen können auch dann in Anspruch genommen werden, wenn kein regelmäßiger Gehaltseingang zu verzeichnen ist. Dies ist durchaus bemerkenswert, denn nicht wenige Banken schließen Kunden ohne regelmäßiges Gehalt von ihren kostenlosen Angeboten aus. Nicht so die Santander Consumer Bank. Hier können alle Kunden neben dem kostenlosen Zahlungsverkehr auch die Maestro Card nutzen und so mit der Cash Group auf ein gut ausgebautes Automatennetzwerk zugreifen. Dies ist umso bemerkenswerter, als dass es sich bei der Santander Consumer Bank gar nicht um eine Direktbank im strengen Sinne handelt. Denn die Kunden haben durchaus die Chance, ihre Bank bzw. einen Mitarbeiter auch persönlich kennen zu lernen.

Immerhin betreibt die Bank derzeit in Deutschland 320 Filialen, so dass in allen größeren und auch vielen kleineren Städten dieser direkte Kontakt möglich sein sollte. In diesen Filialen sind neben der persönlichen Beratung auch Transaktionen und Geldgeschäfte unabhängig vom Online Banking möglich. An den aufgestellten Terminals können die Kunden Überweisungen ausführen.

Das 123 Girokonto ist also durchaus auch für Bankkunden geeignet, die dem Online Banking eher skeptisch gegenüber stehen sollten. Diese Gruppe ist in Deutschland nach wie vor überraschend groß. Bemerkenswert und fair bei diesem Angebot ist darüber hinaus, dass die erweiterten Bedingungen, etwa die Nutzung einer VISA Card bereits ab einem monatlichen Gehaltseingang von 600 Euro möglich sind. Auch der entsprechende Bonus für die Einrichtung des Kontos als reguläres Gehaltskonto wird bereits ab diesem Betrag gewährt. Das gilt außerdem auch für den Dispo, dessen konkrete Höhe im Ermessen des Instituts liegt.

Das 123 Girokonto der Santander Consumer Bank – Ein Konto für alle

Immer wieder müssen Kunden, die auf der Suche nach einem Konto mit guten Konditionen sind, feststellen, dass diese Konditionen für sie gar nicht gelten, da sie über kein klassisches, regelmäßiges Einkommen verfügen. Viele Banken wollen so sichergehen, weniger zahlungskräftige Kunden von vornherein fernzuhalten. Hintergrund dürfte bei vielen Instituten das Motiv sein, mit dem Girokonto neue Kunden anzulocken, um diese dann für weitere Geschäfte zu gewinnen. Damit wird eine beträchtliche Gruppe von potentiellen Kunden grundsätzlich ausgeschlossen. Doch immer häufiger passt ein regelmäßiges und sozialversicherungspflichtiges Einkommen nicht mehr zur Lebensrealität vieler Menschen. Man denke dabei etwa an Freiberufler und Selbstständige. Aber auch Minijobber oder Teilzeitkräfte können, genauso wie Hausfrauen oder Hausmänner die Anforderungen an den regelmäßigen Mindestgehaltseingang häufig nicht erfüllen.

Eine Praxis, die Menschen ohne Gehaltseingang für die Nutzung des Kontos ausschließt, gibt es bei der Santander Consumer Bank nicht. Ein regelmäßiger Gehaltseingang ist weder Voraussetzung für die Eröffnung des Kontos, noch für die Möglichkeit der kostenlosen Nutzung. Neben Freiberuflern oder Selbstständigen steht das 123 Girokonto also auch Personen ohne oder nur mit geringem regelmäßigen Gehalt, wie etwa Studierenden oder Auszubildenden, zur Verfügung. Damit können auch Personen, die sich möglicherweise in einer beruflichen Neuorientierungsphase befinden und zweitweise arbeitslos gemeldet sind, dieses Konto jederzeit kostenlos in Anspruch nehmen, genauso wie Mütter oder Väter, welche sich voll der Betreuung ihres Kinders widmen und aus diesem Grund keine Einkommen beziehen, aber natürlich trotzdem ein Konto brauchen.

Einige interessante Zusatzangebote beim 123 Girokonto

Das hier beschriebene Konto wird als voll funktionsfähiges Konto angeboten, mit dem sich alle erforderlichen Zahlungsvorgänge kostenlos bewerkstelligen lassen. Darüber hinaus können Sie als Kunde auch mit einigen Zusatzangeboten rechnen. Hierzu gehört zum einen das Cashback Konto, welches Sie als Inhaber kontinuierlich mit Zuzahlungen belohnt, wenn elementare Funktionen des Kontos genutzt werden (mehr hierzu unter Bonus).

Als Zusatzangebot kann darüber hinaus auch die VISA VarioCard angesehen werden, welche neben der kostenlosen und in der Grundausstattung enthaltenen Maestro Card angeboten wird. Hierfür ist allerdings ein regelmäßiger Gehaltseingang notwendig. Mit der VISA Variocard haben Sie als Inhaber einen erweiterten Zugang zu Bargeld im In- sowie vor allem im Ausland. Mit dieser Kreditkarte können Sie aber auch über einen zusätzlichen finanziellen Spielraum von bis zu 3.000 Euro verfügen. Die Kartenumsätze können dabei innerhalb von vier Monaten in einer Summe zinsfrei zurückgezahlt werden. Bei Ratenzahlung werden dagegen Zinsen fällig. Darüber hinaus kann die VISA Vario Card bei einer regen Nutzung auch kostenlos geführt werden. Ab einer Nutzung der Karte in Höhe von 2.000 Euro wird der Jahresbetrag von 25 Euro zurückerstattet. Nicht zuletzt ist der Inhaber dieser Karte auch gegen Schäden durch Verlust, Diebstahl oder Missbrauch versichert und das bei einer Selbstbeteiligung von Null Euro.

Zum Konto gehört auch ein Dispokredit, dessen Rahmen durch die Bank individuell bestimmt wird. Hier ist natürlich, wie bei eigentlich allen Banken, ein regelmäßiger Gehaltseingang notwendig. Ein bestimmter Betrag wird dafür nicht angegeben. Darüber hinaus hängt die Gewährung eines Kreditrahmens, wie bei anderen Banken auch, vor allem von der allgemeinen Kreditwürdigkeit des Kunden ab. Hierfür wird etwa auch dessen Bonität bei entsprechenden Auskunfteien wie etwa der Schufa erfragt.

Als zusätzliches Angebot im Zusammenhang mit dem Girokonto bei der Santander Consumer Bank kann auch der Wechselservice angesehen werden auf den wir im folgenden Abschnitt näher eingehen möchten.

Alles in allem kann das vorliegende Angebot der Santander Consumer Bank als ausgesprochen fair angesehen werden. Unabhängig vom Einkommen erhalten alle Kunden ein kostenloses Girokonto mit allen erforderlichen Funktionen. Auch wenn es derzeit viele Girokonten gibt, die prinzipiell kostenlos angeboten werden, stellt das 123 Girokonto etwas besonders dar, da es an keinerlei zusätzliche Bedingungen geknüpft ist.

Kontoeröffnung: In wenigen Schritten möglich

Wenn der Umstieg auf ein neues Girokonto nur den Anmeldeprozess bei der jeweiligen Bank umfassen würde, stünden viele Kunden einem Wechsel sicher deutlich aufgeschlossener gegenüber. Doch leider ist es mit der Anmeldung eines neuen Kontos bei weitem nicht getan. Um eine neues Konto vollständig nutzen zu können, müssen alle relevanten Zahlungsvorgänge auf das neue Konto umgestellt werden. Je nachdem, wie lange das alte Konto bereits genutzt wurde, müssen hier durchaus 20 bis 30 unterschiedliche Zahlungspartner berücksichtigt werden. Allein der Gedanke, jeden dieser Partner mit einem speziellen Formular einzeln anschreiben zu müssen, lässt wohl viele Kunden vor einem Wechsel zurückschrecken. Doch auf der anderen Seite versuchen viele Anbieter, es ihren Kunden so leicht wie möglich in dem sie etwa einen Wechselservice anbieten.

So macht es zumindest die Santander Consumer Bank. Kunden, welche sich also zu einem Wechsel entschließen, können hierbei mit tatkräftiger Unterstützung rechnen. Doch bevor es soweit ist, muss der Wechsel selber erst einmal angestoßen werden. Der erste Schritt besteht in diesem Zusammenhang darin, dass das neue Konto zunächst ordnungsgemäß und formal eröffnet wird. Früher war hier der Gang zur nächsten Filiale unausweichlich. Heute genügt ein Computer mit Internetzugang. Doch da es sich bei der Santander Consumer Bank um eine Filialbank handelt, ist die Eröffnung grundsätzlich auch in ganz traditioneller Art und Weise direkt in der Filiale möglich. Wer sich für die Online Eröffnung entscheidet, kann sich an unserer Anleitung orientieren.

Schritt für Schritt: So funktioniert die Anmeldung des Santander 123 Girokontos

  1. Rufen Sie die Startseite der Santander Consumer Bank auf
  2. Über das Kopfmenü auf der Startseite gelangen sie direkt in den Privatkundenbereich
  3. In der linken Spalte finden sie unter der Rubrik „Konten und Karten“ die verfügbaren Angebote für Girokonten
  4. Wählen Sie das 123 Girokonto aus
  5. Auf der Produkt-Seite dieses Kontos wählen sie „Online Antrag“ und öffnen das Antragsformular
  6. Diesen Antrag müssen Sie vollständig ausfüllen und ausdrucken sowie unterschreiben
  7. Für Zusatzfunktionen wie den Dispo oder die VISA Card fügen Sie Ihre Gehaltsnachweise bei
  8. Legitimation findet per Postident oder direkt in der Filiale statt

Dass sich die Santander Consumer Bank mit dem 123 Girokonto nicht ausschließlich an Kunden wendet, die im Internet zu Hause sind, zeigt sich bereits beim Anmeldeprozess. Gerade für ältere Menschen dürfte dieses Angebot daher durchaus attraktiv sein. Denn in der Regel sind kostenlose Girokonten zwangläufig mit einer Online Nutzung verknüpft.

Das beginnt bereits damit, dass bereits die Anmeldung für das neue Konto ausschließlich Online vorgenommen werden kann. Nicht so bei der Santander Consumer Bank. Das Institut weist ausdrücklich darauf hin, dass die Eröffnung eines Kontos auch jederzeit in einer der 320 verfügbaren Filialen eröffnet werden kann. Auf der entsprechenden Seite wird zudem gleich eine Hilfe für die Suche nach der nächsten Filiale angeboten. Für die Kontoeröffnung kann zudem auch ein Termin vereinbart werden. Dies kann natürlich auch durch einen direkten Anruf in der Filiale erledigt werden. Neben einem Personalausweis ist für die Eröffnung prinzipiell nichts weiter erforderlich. Allerdings kann es nützlich sein, Unterlagen für das bisherige Konto mitzubringen, so kann auch der automatische Wechselservice leichter in die Wege geleitet werden.

Und auch wer den Antrag am Rechner bzw. zu Hause ausfüllt, kann die Filiale nutzen, um diesen Antrag einzureichen und dabei gleich seine Identität nachzuweisen. Ist dagegen keine Filiale der Santander Consumer Bank in der Nähe, kann die Legitimation auch bequem per Postident abgewickelt werden. Hierzu erhalten Sie mit den Antragsunterlagen einen Coupon, der in der Filiale vorgelegt werden muss. Der oder die Angestellte vor Ort regelt dann alles Weitere. Natürlich ist es auch für das Postidentverfahren unerlässlich, ein gültiges Ausweispapier vorzulegen. Neben dem Personalausweis kann hierzu auch der Reisepass genutzt werden.

Doch wie erwähnt ist es mit der Eröffnung selber in der Regel noch nicht getan, denn um ein Konto regulär zu nutzen, müssen alle entsprechenden Zahlungsvorgänge auf das neue Konto umgestellt werden. Während Sie bei einigen Instituten mehr oder weniger auf sich allein gestellt sind, könne Sie bei der Santander Consumer Bank auf einen sehr komfortablen Wechselservice bauen. Damit wird Ihnen ein Großteil der Arbeit abgenommen, die mit einem vollständigen Wechsel normalerweise verbunden ist. Über eine eigene Webadresse können Sie sich dabei für den Wechselservice anmelden. Hierfür muss der neuen Bank aber natürlich ein Mandat erteilt werden. Ist dies erfolgt, wendet sich die Santander Consumer Bank an das bisherige Institut und ermittelt alle relevanten Zahlungspartner und informiert diese automatisch. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass das alte Institut auch kooperiert. Sollte dies nicht der Fall sein, kann alternativ auch anhand der Kontoauszüge eine Liste erstellt werden, anhand der dann alle Zahlungspartner rechtsverbindlich informiert werden.

Dies ist durchaus wichtig, denn in vielen Fällen sind Zahlungen ja bekanntlich mit wichtigen Fristen verknüpft. Werden diese nicht eingehalten, drohen mitunter Kosten, zumindest aber zusätzlicher Aufwand. Und auch wenn eine Überweisung auf das Konto nicht getätigt werden kann, weil es nicht mehr existiert, kann es unangenehm werden. In vielen Fällen müssen dann Nachforschungsaufträge gestellt werden, die sich die Banken nicht selten mit hohen Gebühren honorieren lassen. Kann allerdings eine fristgerechte Mitteilung nachgewiesen werden, brauchen Sie diese Kosten nicht zu übernehmen. Um derartigen Ärger zu vermeiden, sollte diese Aufgabe beim Wechsel eines Kontos sehr ernst genommen werden. Umso besser ist es, wenn die neue Bank Ihnen dabei unter die Arme greift.

Unabhängig davon schadet es aber nicht, das alte Konto noch eine gewisse Zeit weiterzuführen, um entsprechende Zahlungsvorgänge noch berücksichtigen zu können. Spätestens nach einem Jahr kann es dann aber endgültig gekündigt werden.

Prämie für Neukunden

Mit Prämien verfolgen die Banken normalerweise zwei Ziele: Zum einen sollen sie die Kunden dazu animieren, sich für ein bestimmtes Produkt zu entscheiden. Darüber hinaus werden Prämien aber auch dazu eingesetzt, das Nutzungsveralten der Kunden zu steuern oder besser gesagt zu stimulieren. Denn einer Bank nützt es im Endeffekt wenig, wenn zwar ein Konto eröffnet wird, über dieses dann aber kaum Zahlungen abgewickelt werden. Manche Bonusangebote bedienen beide Ziele, andere wiederum nur eine dieser Komponenten.

Bei dem 123 Girokonto der Santander Consumer Bank liegt der Schwerpunkt eindeutig auf der zweiten Komponente. Bemerkenswert ist allerdings, dass der Bonus dauerhaft angeboten wird und bei entsprechender Nutzung je Monat bis zu 9 Euro einbringen kann, was sich in einem kompletten Jahr auf bis zu 108 Euro summiert. Der Bonus ist nach drei Bestandteilen untergliedert: einem Basisbonus, einem Aktivbonus und einem Treuebonus.

Den Basisbonus gibt es, wenn das Konto tatsächlich als Gehaltskonto eingerichtet wird und ein monatlicher Geldeingang zu verzeichnen ist. Ab einem Geldeingang von 600 Euro wird Ihnen als Kontoinhaber im Folgemonat jeweils ein Euro gutgeschrieben. Wenn Sie das Konto darüber hinaus als Gemeinschaftskonto nutzen und zwei Gehälter eingehen, verdoppelt sich dieser Basisbonus.

Den Aktivbonus erhält der Kunden, wenn das Konto auch für Lastschriften genutzt wird. Wird also die Telefonrechnung, die Beiträge für das Fitnessstudio oder die Krankenkassenbeiträge vom Konto abgebucht, zahlt die Bank Ihnen als Inhaber weitere zwei Euro als Bonus und das ebenfalls Monat für Monat, so dass allein durch eine ganz normale Nutzung des Kontos drei Euro monatlich zusammenkommen, was auf das gesamte Jahr gerechnet einen Betrag von immerhin 36 Euro bedeutet.

Dass die Bank aber vor allem darauf abzielt, den neuen Kunden auch in weitere Geschäfte einzubinden, wird bei der dritten Bonussäule deutlich. Nimmt man nämlich neben dem Girokonto auch eine Baufinanzierung in Anspruch und eröffnet ein Depot für den Aktienhandel, werden jeweils drei Euro an Prämie ausgezahlt. Auch wenn der tatsächliche Nutzen dieser Angebote im Endeffekt von den konkreten Angeboten im Bereich Finanzierung bzw. Börsenhandel abhängen, kann es durchaus interessant sein, sich dahingehend beraten zu lassen und ein entsprechendes Angebot zu prüfen. Auch diesbezüglich kann sich also ein Besuch einer Filiale der Santander Consumer Bank durchaus lohnen.

Ein weiterer Bonus kann im Zusammenhang mit dem Wechsel des Kontos in Anspruch genommen werden. Sobald Sie nämlich die erste Lastschritt auf das neue Girokonto umgestellt haben, wird, bei entsprechendem Gehaltseingang, sofort der Dispo freigeschaltet, für den dann innerhalb der ersten drei Monate nicht einmal Zinsen erhoben werden.

Nach unserer Erfahrung kann das Bonusangebot der Bank in Bezug auf das 123 Girokonto als durchaus fair und attraktiv angesehen werden, da es an keinerlei einschränkende Bedingungen geknüpft ist und zudem dauerhaft genutzt werden kann. Neben dem Guthabenzins von 0,25 Prozent kann so eine zusätzliche Rendite mit dem Girokonto erarbeitet werden. Gerade in Zeiten von Niedrigzinsen eine sehr interessante Möglichkeit.

Kundenservice und Serviceleistungen

Wie bereits erwähnt, zählt die Santander Consumer Bank weder zur Gruppe der reinen Direktbanken noch handelt es sich um einen Direktbanktochter eines großen Bankinstitutes. Vielmehr tritt der deutsche Ableger der Banco Santander Consumer AG als eine klassische Bank mit eigenen Filialnetz in Erscheinung. Die Kunden können dabei natürlich auch alle Geschäfte Online führen, ohne jemals eine Filiale des Kreditinstitutes zu betreten.

Es besteht aber eben auch die Möglichkeit, diese Bank so zu nutzen, wie es manche vielleicht noch vor einigen Jahren gewohnt waren. Auch bei kostenloser Kontoführung ist diese Möglichkeit zumindest eingeschränkt möglich.

Positiv hervorzuheben ist also vor allem, dass dem Kunden die Wahl gelassen wird, welche Methode des Bankings er nutzen möchte. Denkbar ist natürlich auch, jeweils auf Elemente der einen oder anderen Möglichkeit zurückzugreifen. Also etwa die Kontoauszüge online abzurufen und für Überweisungen das Terminal in der Filiale zu nutzen.

Für viele Kunden dürfte aber allein schon der Fakt beruhigend wirken, im Notfall einen Ansprechpartner vor Ort zu wissen. Und auch wenn eigentlich alle Direktbanken diesen Möglichkeit auch per Telefon bieten und diesen Service mitunter rund um die Uhr zur Verfügung stellen, werden wohl gerade ältere Kunden diese Möglichkeit des direkten Kontaktes sehr zu schätzen wissen.

Als ein wichtiger Unterschied zu einer klassischen Direktbank kann aber in jedem Fall die Möglichkeit gesehen werden, sich direkt und persönlich vor Ort in einer Filiale beraten lassen zu können. Und auch das Konto selber kann dabei bei Bedarf direkt in der Filiale gemeinsam mit dem Berater eröffnet werden. Dabei sollte den Kunden allerdings klar sein, dass diese Möglichkeit auch genutzt wird, dem Kunden zusätzliche Leistungen anzubieten. Denn von einer ausschließlich kostenlosen Kontoführung ihrer Kunden kann auf lange Sicht keine Bank leben. Die Kunden sollten sich also vor Beratungsgesprächen darauf einstellen, mit weiteren meist kostenpflichtigen Anteboten konfrontiert zu werden. Hier heißt es dann Ruhe bewahren und genau hinsehen.

Übersicht: Kontaktmöglichkeiten und Bargeldzugang

UnternehmenSantander Bank, Zweigniederlassung der Santander Consumer Bank AG
AdresseSantander-Platz 1

41061 Mönchengladbach

Deutschland

Telefon:069 – 20 30 30 707
E-Mail:infomail@santanderbank.de
Fax:069 – 15 32 50 033
Bargeldzugang:Per Maestro Card an Automaten der Santander Consumer Bank sowie der Cash Pool Group sowie in REWE Märkten

Auch über die Webseite können alle Bankgeschäfte erledigt werden

Auch wenn die Santander Consumer Bank als Filialbank auftritt und diesen Service allen Kunden anbietet, haben Sie als Kunde selbstverständlich die Möglichkeit, das 123 Girokonto auch als reines Online Konto wie bei einer Direktbank zu führen. In der Regel ist diese Möglichkeit auch deutlich bequemer und effizienter. Nach der Anmeldung erhalten Sie zu diesem Zweck alle notwendigen Zugangsdaten für Ihre neues Konto und können alle Zahlungsvorgänge nicht nur Überwachen, sondern natürlich auch steuern. Das heißt, per Online Banking können vor allem Daueraufträge eingerichtet und Überweisungen getätigt werden. Auch der Versand der Kontoauszüge erfolgt dabei Online und zwar über das Postfach innerhalb des Online Accounts.

Unsere Erfahrungen mit dem 123 Girokonto haben dabei gezeigt, dass die Nutzung insgesamt sehr einfach ist und sich auch weniger im Umgang mit dem Internet geübte Personen schnell zurechtfinden. Alle Funktionen sind sehr übersichtlich dargestellt und gut zu bedienen. Außerdem erhält der Kunden auch eine entsprechende Anleitung von der Bank.

Sollten Sie darüber hinaus viel unterwegs sein und auch dabei auf einen unkomplizierten Zugang zum Konto angewiesen sein, bietet die Santander Consumer Bank im Zusammenhang mit dem 123 Girokonto auch eine App für den mobilen Zugang an. Auch hierüber können sehr bequem und effektiv alle notwendigen Transaktionen abgewickelt werden.

Kurz und gut: Mit dem 123 Girokonto der Santander Consumer Bank sind Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet. Das gilt natürlich auch für den Bargeldzugang. Zunächst stehen hierfür alle Automaten zur Verfügung, die in den Filialen der Santander Consumer Bank aufgestellt sind. Darüber hinaus ist die Bank Mitglied im Cash Pool, so dass auch auf die Automaten einer Reihe weiterer Kreditinstitute kostenlos zugegriffen werden kann. Darin ist eine Vielzahl kleinerer deutscher Banken zusammengeschlossen, so dass sich insgesamt ein umfangreiches Netz ergibt. Bekannter dürften darin unter anderem die Filialen der Sparda Bank oder auch der Targobank sein. Insgesamt sind so deutschlandweit 3.000 Automaten nutzbar. Trotzdem kann die Suche nach einem kostenlos nutzbaren Automaten in manchen Regionen problematisch werden. Eine Alternative wird aber darüber hinaus durch die Kooperation mit dem REWE Handelskonzern angeboten. An den Kassen der dreitausend Supermärkte in Deutschland kann ebenfalls kostenlos Geld abgehoben werden, allerdings erst ab einem Einkaufswert von 20 Euro. Darüber hinaus ist die Summe für Abhebungen dabei auf 200 Euro begrenzt.

Um im außereuropäischen Ausland an Bargeld zu gelangen, kann zudem die VISA Variocard eingesetzt werden. An allen Automaten mit dem VISA Zeichen sollte dies unkompliziert möglich sein. Verfügt der Kontoinhaber dagegen nur über die Maestro Card, beschränkt sich die Möglichkeit für das Abheben auf den Euro Währungsraum.

Kontoführung und Gebühren

Das 123 Girokonto der Santander Consumer Bank wird als kostenloses Konto beworben und nach unseren Erfahrungen kann man dies auch so stehen lassen. Wer sich für dieses Konto entscheidet, muss bei einer einfachen Nutzung mit keinerlei zusätzlichen Kosten und Gebühren rechnen. Dies gilt zunächst für die eigentliche Kontoführung. Unabhängig von einem etwaigen Geldeingang werden keinerlei Gebühren verlangt, um dieses Konto führen zu können.

Darüber hinaus sind aber auch die allermeisten Aktivitäten von Gebühren jeglicher Art befreit. Das heißt, auch Überweisungen und die Einrichtung von Daueraufträgen gehören zum kostenlos verfügbaren Leistungsspektrum, genauso wie die Nutzung der Maestro Card.

Darüber hinaus wird den Nutzern des 123 Girokontos auch eine VISA Card angeboten. Die VISA Vario Card ist zwar mit einer Jahresgebühr von 25 Euro verbunden. Wenn die Karte allerdings mit einem Volumen von 2.000 je Jahr eingesetzt wird, können Sie davon ausgehen, dass die Gebühr verrechnet wird und faktisch nicht gezahlt werden muss.

Die wichtigsten Konditionen im Überblick:

KontoführungKostenlos
Maestro-KarteKostenlos
Kreditkarte:Kostenlos bei 2.000 Euro Jahresumsatz sonst 25 Euro je Jahr
Ersatzkarte:20 Euro
Dispozins:7,79 Prozent
Überziehungszins7,79 Prozent
Kontoauszug:Kostenlos über Online Postfach oder Terminal in der Filiale
BareinzahlungKostenfrei (zu Gunsten Dritter)
Überweisung:Kostenfrei
Bargeld abhebenKostenfrei an Automaten der Cash Pool Gruppe und in REWE Märkten

Und sogar den Dispokredit gibt es umsonst, allerdings nur in den ersten drei Monaten und wenn eine regelmäßige Lastschrift über das neue Konto eingerichtet wurde. Doch auch die Konditionen, die danach für die Nutzung des Dispos verlangt werden, können sich durchaus sehen lassen. Ein Zinsniveau von aktuell 7,79 Prozent ist definitiv konkurrenzfähig. Und auch für geduldete Überziehungen über diesen eingeräumten Disporahmen hinaus wird dieser Satz verlangt.

Etwas im Unklaren bleibt allerdings, welche Kosten für Bareinzahlungen anfallen. In den AGB werden nur Angaben für Bareinzahlungen zu Gunsten Dritten gemacht. Diese sind ebenfalls kostenlos. Bareinzahlungen auf das eigene Konto scheinen aktuell nicht vorgesehen zu sein.

Weitere Kontomodelle und Angebote

Das Angebot der Santander Consumer Bank beschränkt sich bei weitem nicht auf das 123 Girokonto. Zunächst ist eine Reihe weitere Konten und Karten im Angebot. Darüber hinaus werden auch weitere Finanzdienstleistungen im Bereich Sparen, Börsenhandel oder Finanzierung angeboten.

Zunächst zu den weiteren Kontenmodellen. Folgende Angebote sind bei der Santander Consumer Bank weiterhin verfügbar:

  • GiroStar
  • Giro4Free
  • GiroBasic
  • GiroStart

Bei jedem dieser angebotenen Kontomodelle können die Kunden dabei mit spezifischen Vorteilen und Leistungen rechnen. So können beim GiroStar auch im Online Banking beleghafte Buchungen ausgeführt werden. Darüber hinaus wird ein zinsfreier Dispositionskredit bis 500 Euro eingeräumt. Neben einem Reisebuchungsservice gibt auch eine Notfallbargeldhilfe. Im Monat müssen dafür 5,99 Euro als Gebühr eingeplant werden.

Beim Giro4free handelt es sich um ein kostenloses Girokonto, welches allerding nur mit regelmäßigem Gehaltseingang von mindestens 1.250 Euro im Monat in Anspruch genommen werden kann. Als Zusatzleistung können die Kunden dabei u.a. von einem kostenlosen Kartenschutz und einer Notfallbargeldhilfe profitieren. Wer den vollen Filialservice möchte, kann sich zudem für das GiroBasic entscheiden. Dafür müssen 9,50 Euro je Monat bezahlt werden. Ein spezielles Angebot für Schüler, Studierende und Azubis stellt das GiroStart dar. Bei entsprechender Bonität kann auch ohne Gehaltseingang über ein Dispokredit von 500 Euro verfügt werden. Das Konto ist zudem kostenlos.

Weiterhin werden verschiedene Kreditkartenangebote unterbreitet. Neben der VISA Card ist auch die MasterCard im Angebot. Von der VarioStarCard mit zusätzlichem finanziellen Spielraum bis 4.000 Euro und einem Rabattprogramm für Interneteinkäufe bis zur MasterCard Gold mit umfangreichen Versicherungsangeboten für Auslandsreisen, hat die Santander Consumer Bank hier ein sehr breites Angebot.

Darüber hinaus ist das Geldhaus auch als Geschäftsbank tätig und bietet kleinen und größeren Unternehmen umfangreiche Dienstleistungen an.

Hintergrund zum Unternehmen

Bei der Santander Consumer Bank AG in ihrer heutigen Form laufen historisch gesehen zwei Stränge zusammen. Auf der einen Seite steht dabei das 1957 gegründete deutsche Kreditinstitut Curt Briechle KG Absatzfinanzierung, welches im Jahr 1968 in das Bankhaus Centrale Credit AG umfirmiert wurde.

Auf der anderen Seite steht die international aufgestellte Banco Santander Central Hispano, welche die Centrale Credit AG im Jahre 1987 vollständig erwarb. Erst 2004 wurde der deutsche Ableger dem Corporate Design der Konzernmutter angepasst und tritt seitdem als Santander Comsumer Bank AG auf. Deutschlandweit beschäftigt die Bank, die ihren Hauptsitz in Mönchengladbach hat, derzeit 3.600 Mitarbeiter.

Der Mutterkonzern tritt darüber hinaus als Förderer der Wissenschaften auf und unterhält Kooperation mit Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen in mehr als 20 Ländern. Auch in Deutschland werden zahlreiche Universitäten unterstützt, unter anderem die Hochschulen in Frankfurt und Berlin. Dabei werden unmittelbar Forschungsprojekte unterstützt, aber auch Stipendien vergeben.

Als eigenständige Tochter der Banco Santander, handelt es sich bei der deutschen Santander Consumer Bank um ein Institut mit Sitz in Deutschland. Damit können die Kunden auch auf den vollen Schutz ihrer Einlagen durch das deutsche System der doppelten Einlagensicherung vertrauen. Dabei greift im Notfall, also einer Insolvenz der Bank, nicht nur wie in der EU vorgeschrieben, die staatliche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro je Bankkunde, sondern auch ein freiwilliger Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken, an dem die Bank beteiligt ist.

Darüber, dass auch darüber hinaus alle Regeln eingehalten werden, wacht zudem die BaFin. Betrug und Abzocke haben also keinerlei Entfaltungsmöglichkeiten.

Daneben betreibt die Santander Consumer Bank auch einen hohen Aufwand um die Daten der Kunden sowie den Online Datenverkehr vor Angriffen von Kriminellen zu schützen. Alles in allem können sich die Kunden auch in dieser Hinsicht gut und sicher aufgehoben fühlen.

Fazit: 123 Girokonto ist das Kostenlose Konto bei Santander

Bei einer nur oberflächlichen Betrachtung der Bankenbranche bzw. der angebotenen Girokonten kann man schon einmal den Eindruck bekommen, dass Filialbank und kostenloses Girokonto zwei Dinge sind, die sich per se ausschließen. Die Santander Consumer Bank beweist mit ihrem 123 Girokonto das Gegenteil. Auch wenn für einen vollständigen Filialservice ein anderer Kontotyp vorgesehen ist, hat der Kunden hier durchaus die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt in der Filiale. Das gilt auch für die Eröffnung, die bei Bedarf direkt in einer Filiale vorgenommen werden kann.

Das Konto lässt sich darüber hinaus komplett kostenlos führen und bietet mit einem dauerhaften Prämiensystem einen sehr attraktiven Anreiz zur Kontonutzung. Prinzipiell wird niemand aufgrund von geringem oder fehlendem Einkommen von diesem Angebot ausgeschlossen. Bei einem entsprechenden Kartenumsatz kann sogar die VISA VarioCard kostenlos genutzt werden. Aufgrund der genannten Eigenschaften aber auch der zusätzlichen Angebote, zu denen die Kunden Zugang erhalten, kann das Girokonto aber auch das Institut selber von uns empfohlen werden.

Fragen und Antworten

Welche Geldanlagen werden eigentlich durch die Einlagensicherung geschützt?

Die Einlagensicherung ist keine spezifische Einrichtung der Santander Consumer Bank, sondern gilt prinzipiell für alle in Deutschland ansässigen Institute. Das System der doppelten Einlagensicherung gilt dabei für Guthaben für Privatpersonen, aber auch für wirtschaftliche Unternehmen und Behörden. Geschützt sind dabei alle Formen von sogenannten Sichteinlagen, also Gelder auf den Girokonten aber auch Termingelder sowie Tagesgeld. Auch Sparbriefe sind geschützt. Im Ernstfall werden alle Einlagen eines Kunden aufsummiert und bis zu einem Gesamtbetrag von 100.000 Euro ersetzt.

Kann bei der Santander Consumer Bank auch ein Tagesgeldkonto geführt werden?

Natürlich hat die Bank auch ein separates Tagesgeldkonto im Angebot. Der Zinssatz liegt derzeit bei 0,1 Prozent.

Mit welchen Gebühren müssen Kunden rechnen, wenn Sie sich Duplikate von Kontoauszügen ausstellen lassen?

Das hängt davon ab, wie alt die Kontoauszüge sind. Liegt der Ausstelltermin des Originals nicht länger als 60 Tage zurück, fallen Kosten in Höhe von sechs Euro je Auszug. Auszüge, deren ursprüngliches Ausstellungsdatum bis zu 90 Tage zurückliegt, schlagen mit 11,50 Euro zu Buche. Bei älteren verlangt die Bank sogar 20 Euro. Hinzu kommt je ein Euro an Versandgebühr.

4 votes